Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Druckansicht öffnen
 

Ab sofort in Dohr Beratung für private Baumaßnahmen im Rahmen des Förderprogramms „Dorferneuerung“ möglich

Dohr, den 04. 06. 2024

Im Rahmen des Förderprogramms „Dorferneuerung“ des Landes Rheinland-Pfalz können private Umbau- und Sanierungsmaßnahmen bezuschusst werden. Die Ortsgemeinde Dohr ist Schwerpunktgemeinde der Dorferneuerung und hat vor Kurzem ihr Dorferneuerungskonzept erstellt. Auch private Eigentümer können hierdurch eine kostenlose Beratung und ggf. eine Förderung für die Modernisierung ihres Anwesens erhalten. 

Im Rahmen der Dorfmoderation wurden bereits Projektideen für öffentliche Maßnahmen entwickelt und deren Umsetzung angestoßen. Daneben soll auch privaten Hauseigentümern die Förderung ihrer Bauvorhaben ermöglicht werden. Hierzu können sich die Eigentümer/innen bei den Ansprechpartnern bei der Kreisverwaltung oder dem beauftragten Planungsbüro „stadtgespräch“ aus Kaiserslautern beraten lassen. Die Dorferneuerungsförderung beträgt pro Gebäude maximal 35 % bzw. maximal 30.000 und gilt für ältere Anwesen (und nicht für „Neubauten“ der 1960er Jahre und jünger). 

Das Beratungsangebot richtet sich deshalb an Bauherren, die ein älteres Gebäude besitzen und dieses modernisieren oder instandsetzen möchten. Bei der Dorferneuerung geht es um historische Gebäude und ältere Anwesen des Ortskerns, welche für das Ortsbild prägend und wertvoll sind. Deshalb stehen, neben den fördertechnischen Belangen, städtebauliche Gesichtspunkte und der Umgang mit den jeweiligen ortstypischen Materialien und der regionalen Architektursprache im Mittelpunkt der Beratungen.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger, die sich mit dem Gedanken tragen, ihr Anwesen zu modernisieren oder umzunutzen, haben deshalb die Möglichkeit, sich unentgeltlich zu verschiedenen Möglichkeiten der Bauausführung, aber auch hinsichtlich der erforderlichen Schritte bei der Antragstellung auf finanzielle Förderung, beraten zu lassen. Die kostenlose Beratung durch das Planungsbüro "stadtgespräch" ist möglich, nachdem das Land Rheinland-Pfalz hierfür einen Zuschuss bewilligt hat, wonach 90% der Beratungsleistungen durch den Zuschuss gedeckt sind und die Gemeinde 10% der Kosten trägt.

Die Fragen zur Architektur, zur Gestaltung und zur Förderung werden vom beauftragten Planungsbüro „stadtgespräch“ aus Kaiserslautern beantwortet, das bereits mit der Fortschreibung des Dorferneuerungskonzeptes beauftragt war. 

Kontaktdaten der Ansprechpartnerin:

Dorfplanerin Julia Kaiser, Planungsbüro „stadtgespräch“ aus Kaiserslautern: 

Telefon: 0631-75004160, email:  

Toni Göbel, Ortsbürgermeister

 

Veranstaltungen