Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Druckansicht öffnen
 

9. Juni 2024 - Wählen gehen

Dohr, den 31. 05. 2024

 Niemand ist gezwungen, an den Wahlen teilzunehmen, aber man hat die Freiheit dazu - und sollte sie nutzen! Eine Demokratie kann nur dauerhaft bestehen, wenn sich Bürgerinnen und Bürger an den Wahlen beteiligen. 

 

Nach Artikel 20 des Grundgesetzes geht alle Staatsgewalt vom Volke aus und wird in Wahlen und Abstimmungen ausgeübt. Deshalb: Wählen gehen!!! 

 

Weil es mein Recht und Privileg ist!
Artikel 20 des Grundgesetzes ist die Gewähr dafür, dass jeder Wahlberechtigte aktiv an der Demokratie mitwirken kann.

Weil jede Stimme zählt!
Oft geht eine Wahl sehr eng aus. Da kommt es dann auf jede einzelne Stimme an. Meine Stimme ist wichtig!

Weil andere entscheiden, wenn ich nicht wähle!
Werden Stimmen nicht abgegeben, gehen sie verloren. Wenn ich nicht wählen gehe, entscheiden andere darüber, wer mich vertritt.  

Weil Nichtwählen aus Protest nicht funktioniert!
Einer Partei oder Person einen Denkzettel verpassen, indem ich nicht wähle, funktioniert nicht. Meine Stimme fällt einfach unter den Tisch. 

Weil Wählen heißt, Verantwortung zu übernehmen und aktiv Politik zu beeinflussen!
Die Politik entscheidet heute über viele Themen von morgen, die uns in Zukunft betreffen werden. Nichtwählerinnen und -wähler verzichten darauf, Verantwortung für ihre Zukunft zu übernehmen und sie mitzugestalten.

Weil Wählen "Bürgerpflicht" ist!

 

Toni Göbel, Ortsbürgermeister