BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Druckansicht öffnen
 

Auf ein gutes Jahr 2022

Dohr, den 28. 12. 2021

Die Hoffnung soll man ja nie aufgeben. Und so hoffe ich, dass wir die vielfältigen Belastungen der beiden letzten Jahre (insbesondere durch die verheerende Corona-Pandemie) hinter uns lassen und trotz aller Ungewissheit über die weitere Entwicklung hoffnungsvoll in das Jahr 2022 schauen können. Hier stehen uns sicherlich wieder vielerlei Anstrengungen bevor, die wir aber mit Disziplin und Zuversicht bewältigen können.

Mit Zuversicht schaue ich in das Neue Jahr, weil ich um die Stärke unseres Gemeinwesens in Dohr weiß. So mussten die vor 2 Jahren ins Leben gerufene Institutionen der ehrenamtlichen Kümmerer und der Nothelfer kaum eingesetzt werden, weil Familie und Nachbarschaft in Notfällen nahezu immer einspringen konnten und auch eingesprungen sind. Herzlichen Dank dafür. Danke auch allen, die an der Weiterentwicklung der Ortsgemeinde mitgearbeitet haben. Sei es in einem gewählten Amt als Ratsmitglied oder als freiwilliger ehrenamtlicher Helfer. Allen Ratsmitgliedern danke ich für die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit. Die Arbeitsgruppe Bauen im Gemeinderat war unermüdlich im Einsatz bei vielen Ortsterminen im Zusammenhang mit der zwischenzeitlich fertiggestellten Erschließung des Neubaugebietes und der Sanierung der Straße im Sonneneck. Und auch die Arbeitsgruppe „Dohr 2024 – Dorf mit Zukunft“ hat mit großem Engagement und mit vielen Ideen ihre Arbeit aufgenommen und wurde dann durch die Corona-Pandemie quasi ausgebremst. Auch auf die Mitarbeiter der Gemeinde konnte man stets zählen; sei es, wenn es um die alltägliche Arbeit oder aber auch mal um außergewöhnliche und nicht selbstverständliche Einsätze ging.

Mit vielen helfenden ehrenamtlichen Händen konnten wir die Schutzhütte und die Grillhütte am Dohrer Waldplatz sanieren, Ruheliegen aufstellen usw. Herzlichen Dank für diese ehrenamtlichen Einsätze. Besonders beeindruckt hat mich auch die vor einigen Jahren ins Leben gerufene und mit großem ehrenamtlichem Engagement am Leben gehaltene Initiative „Geselliger Nachmittag“, welche durch die einmal im Monat stattfindende und immer sehr gut angenommene Begegnung im Gemeindehaus mit vielfältigen Angeboten und tollen Ideen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfreut. Danken möchte ich auch allen Dohrer Vereinen, welche durch ihren ehrenamtlichen Einsatz die Dorfgemeinschaft im kulturellen, sportlichen und sozialen Bereich beleben und Dohr lebens- und liebenswert erhalten. Leider wird das Engagement seit rund zwei Jahren durch die coronabedingten Einschränkungen vielfach erschwert. Ein Dankeschön auch allen ungenannten Helferinnen und Helfern, welche durch z.T. kaum bekannten und unentgeltlichen Einsatz im Kleinen einen Beitrag zur Belebung unserer Heimatgemeinde leisten. Ich hoffe, dass ich niemanden vergessen habe.

Ohne diese vielfältigen ehrenamtlichen Einsätze wäre die Dorfgemeinschaft ärmer.

Was bringt uns das Jahr 2022 in Dohr? Ich hoffe, dass nun im Neubaugebiet fleißig gebaut wird, nachdem die Erschließung abgeschlossen ist, und dass dadurch neues junges Leben ins Dorf kommt. Lasst uns unsere Neubürger/innen freundlich aufnehmen und uns ihrer annehmen. Zuschussanträge sind gestellt um in einem ersten Schritt das ehem. Haus Illigen (neben dem Gemeindehaus) abzureißen und damit den Grundstein für eine Neugestaltung des Ortsmittelpunktes im Rahmen der Dorferneuerung zu legen. Gedacht ist hierbei auch an einen Neubau des Gemeindehauses, welches derzeit wegen seines Zustandes (keine Barrierefreiheit, Mängel an der Elektrik und fehlende Wärmedämmung, Mängel an der Heizungsanlage, unzureichender Zuschnitt der Sanitäranlagen usw.) nur noch eingeschränkt nutzbar ist. Wegen des Verkaufs der Gewerbefläche neben Lidl und einer weiteren Gewerbefläche zeichnen sich derzeit auch Lösungen ab, so dass die Gemeinde auch hieraus wird Einnahmen erzielen können.

Ich danke, auch im Namen der Beigeordneten und des Gemeinderates, allen für die gefühlte oder auch ausgesprochene Unterstützung und Anerkennung unserer Arbeit im Interesse der Fortentwicklung unserer Gemeinde Dohr. Mit vereinten Kräften können wir Dohr als lebens- und liebenswertes Dorf erhalten und weiter gestalten. Ich wünsche allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, dass sich die in das Jahr 2022 gesetzten Hoffnungen - auch im privaten persönlichen Bereich - erfüllen.

Toni Göbel, Ortsbürgermeister

 

Veranstaltungen